Ex-Gärtner

Der Stadtmensch, der mit dem Heuschnupfen, der hat sich einen Garten gepachtet! Wie alber ist das denn?

350qm sind viel, wenn man es von Hand bewässern muss. Und wenn dein erstes Gartenjahr von April bis September exakt 4 Regentage hat, dann mutiert das zur Wüstenforschung. Aber nicht das man nun meint, da wächst nichts. Die Quecke ist ein Pionierkraut. Schmeckt aber nicht.

Aber es wird. Man(n) lernt. Der Frost kann dein Freund sein. Beim Regenwurm kann am Kopf der Körper nachwachsen, aber nicht umgekehrt. Wasser pumpen mit Solartechnik ist von Sysiphus erfunden worden.

Aber das Summen einer Hummel, wenn du mit einer Tasse Kaffee in der Sonne lungerst, das ist durch wenig zu toppen.

Der Klimawandel. Der Wassermangel. 2019 ist der Bach, der laut der Anwohnerin noch nie trocken gelaufen ist, trocken gewesen. Du kannst das Wasser für 350qm nicht im Kofferraum eines Golfs transportieren. Du kannst nur den Tomaten, Zucchini etc. beim Sterben zusehen. Kein erfreulicher Anblick. Deswegen erst mal kein Garten mehr in 2021. Außer es ergibt sich was..